© 2006 by lutzschaefer.com
 
14.04.2022, liebe Leser der Seite meines Mannes,

"Wer schützt die Bürger vor den Politikern, die mit ihrer Sucht, für alles zuständig sein zu wollen, den gesunden Menschenverstand vernebeln, das Zusammenleben der Menschen unauffällig vergiften und sich um die Folgen ungezügelter Regulierungswut nicht kümmern?
Wissenschaftliche Studien haben zu der Erkenntnis geführt, welche gefährlichen Schäden das passive Erleiden von Politik bewirkt".
(Daniel E.M.Mandelbaum)

Ja, genau das ist es, das "passive Erleiden von Politik", was man im deutschen Volk offenkundig zur Perfektion heranreifen ließ, nun nahezu ausschließlich betreibt und was auch mir vor einigen Tagen in all seiner zerstörerischen Kraft klar wurde.

Aber nein, die gezielte Verelendung des Volkes scheint dem Masochismus zu einer Blütezeit zu verhelfen, der Nasenring kann offensichtlich nicht dick und schmerzhaft genug sein und das stille Leiden der Menschen, verursacht das etwa sogar Lustgefühle?

Und während hier eine Todesfalle für die Menschen eingerichtet wird, beginnend bei der Wiege und der Kindheit und schließlich endend in einem der Schlachthöfe wie Krankenhäuser oder in "Pflege"heimen, ist das Herze weit, und sei es nur allein für Schuld und Sühne gegenüber allem Unbill dieser Welt;

Selbstzerstörung und Selbstaufgabe hat selbst Christus nicht von den Menschen verlangt.

Leider kann ich Ihnen keine "Frohe Ostern" wünschen.

_____________________________________

29.04.2022, liebe Leser der Seite meines Mannes,

wo soll ich beginnen? Ich trage einen Stau des Entsetzens in mir und so habe ich die Dauer meiner Heimreise dazu genutzt, mein Entsetzen etwas zu sortieren; hier einfach ein paar Bemerkungen bzw. Sichtweisen zu den Zuständen, lassen Sie mich aber beginnen mit einem Umstand, für den wir eigentlich dankbar sein müssen:

Ist es nicht fantastisch, dass wir es allein dem Umstand des Krieges in der Ukraine verdanken, dass dadurch einerseits der desaströse Zustand unseres Landes mehr als offenbar wird und andererseits plötzlich doch Kräfte, Gelder und Kapazitäten jedweder Art freigesetzt werden können?! Zwar noch immer net auch für die indigene und langsam verreckende Bevölkerung Deutschlands, aber immerhin ein Anfang, nicht wahr?

Vor ein paar Tagen habe ich kurz und mehr oder weniger unfreiwillig die "Disgusionen" (früher hieß das mal "Diskussionen", aber diese korrekte Aussprache scheint für unser Neusprech inzwischen wohl zu harsch) im Bundestag verfolgt, hinreißend! Das zu erleben bedeutete im Prinzip nichts anderes, als Augen -und Ohrenzeuge der finalen Abwicklung unseres Landes zu werden; und ähnlich einem sterbenden Baum, der noch ein letztes Mal Früchte im Überfluss produziert, wurde u.a. mit weiteren Milliarden um sich geschmissen, dass es seine Art hatte!
Und der Zustand der Bundeswehr, der doch so dringende Fragen aufwirft? Nun, den konnte gestern Abend ein Herr de Maiziere wunderbar erklären:

"Es war und ist nicht die Aufgabe der Bundeswehr, verteidigungsfähig für Deutschland zu sein, das ist Aufgabe der NATO". Ach? Ja dann, dann ist ja eigentlich alles klar!
Und als ich diese Worte hörte, dies vor dem Ukraine-Hintergrund und dem nun erfolgten Eintritt Deutschlands in den Krieg, fiel mir ein Zitat des ehemaligen britischen Politikers und Generals Hastings Ismay ein, welches lt. unabhängigen Recherchen und Schriftstücken die tatsächlichen Ziele der NATO wiedergibt, nämlich diese verifizierten Worte:

"...to keep the Russians out, the Americans in and the Germans down"

Diese Worte haben auch meinen geliebten Mann jahrelang stets umgetrieben, und er war sich auch sicher, dass diese Worte in nicht allzu weiter Ferne umgesetzt werden würden; und das ist ja wohl jetzt geschehen!
Dafür spricht insbesondere und mehr als deutlich die Einladung eines, zur Höchstform aufgelaufenen Biden nach Deutschland (sic!), um von deutschem Boden aus auch den Kriegseintritt Deutschlands zu erklären, 33 Milliarden für die Ukraine gibt es als Zuckerl obendrein; diese Erklärung wird in verschiedenen Medien inzwischen als "Die Entscheidung von Ramstein" gehandelt und dürfte vermutlich in die Annalen bzgl. immerwährender deutscher Schuld kurz als "Die Ramstein-Entscheidung" eingehen!
Spätestens jetzt macht es auch nix mehr, wenn sich in den "Politischen Grundsätzen der Bundesregierung für den Export von Kriegswaffen und sonstigen Rüstungsgütern" u.a. das findet:

"Keine Ausfuhrgenehmigungen für Militärgüter, die im Endbestimmungsland bewaffnete Konflikte auslösen bzw. verlängern würden oder bestehende Spannungen oder Konflikte verschärfen würden"

jau, aber auch diese Grundsätze haben wohl nie wirklich interessiert!

Nun, jedenfalls scheint sich die Landfläche unserer Erde in den letzten zwei Monaten geradezu dramatisch verringert zu haben, auf nun gerade mal noch ca. 600.000 km2, allerdings nicht wegen eines etwa steigenden Meeresspiegels.
Das erleichtert selbstverständlich enorm eine früher noch notwendige Berichterstattung über andere Geschehnisse in der Welt; es ist inzwischen doch völlig wurst, ob den Menschen weltweit der vorhersehbare Irrsinn der Globalisierung mit all den furchtbaren Folgen auf die Füße fällt, ob bei uns z.B. Messerei und Vergewaltigungen inzwischen zum Lebensstandard gehören oder ob sich in Shanghai im Namen von Korona ein Genozid abzeichnet.
Deshalb an dieser Stelle meinen herzlichsten Dank an Macron/le Pen, die vor einigen Tagen für etwas Abwechslung und Kurzweil in der Berichterstattung sorgten, ebenso meinen Dank an Boris Becker, der heute ebenfalls für etwas Auflockerung des Programms sorgte.

Ich schließe mit einer Bemerkung zu Bundeskanzler Scholz, bzw. zu seiner viel gescholtenen Abwesenheit in diesen Zeiten:
Vermutlich durfte aus protokollarischen Gründen keine Waschbütt zu seinem Platz verbracht werden, denn sonst hätte er es wohl Pontius Pilatus gleichgetan.

Ach, hätte ich fast vergessen. Die Staatsanwaltschaft hält bzgl. des Todesermittlungsverfahren Lutz Schaefer den Deckel über dem gesamten Dreck fest verschlossen; na, vielleicht hofft man mittlerweile auf z.B. gewisse Kriegswirren, welche die längst überfällige Anklage/den längst überfälligen Strafprozess auf unabsehbare Zeit...